Sonntag, 11. August 2013

Rezension - Drachenschiffe über Kenlyn

Dieses Buch gehört zu meinen Geburtstagsbüchern und war das erste signierte Buch in meinem Regal :D
Ich möchte Anika von mybooksandmore als Leserin begrüßen. 
Auf eine duncelbunte Zeit :)


Drachenschiffe über Kenlyn



Prolog: Lautlos in der Dunkelheit wacht der Saphierstern über unsere Welt.
Kapitel 1: Wo bleibt das verdammte Schiff?



In der Welt von Kenlyn leben die unterschiedlichsten Völker Seite an Seite: Menschen, die echsenhaften Draxyll, die katzenartigen Skria und die winzigen, geflügelten Yadi. Der Orden der Friedenswächter beherrscht den Himmel unter den zwei Monden. 
Als die junge Diebin Endriel von ihrem Vater ein eigenes Drachenschiff erbt, beschließt sie, ein ehrliches Leben zu beginnen, und gründet ein Transportunternehmen. Ihr erster Kunde ist der junge Mensch Kai, der Endriel bittet, ihn aus der Schwebenden Stadt Teriam zu schmuggeln leichter gesagt als getan, denn er wird nicht nur von den Streitkräften der Friedenswächter gejagt, sondern auch von einer uralten Geheimgesellschaft, die eigentlich seit Jahrhunderten ausgelöscht sein sollte. 
Eine gelungene Mischung aus Fantasy und Science Fiction, anrührend und spannend bis zur letzten Seite. Der erste, in sich abgeschlossene Teil des KENLYN-Dreiteilers.

Auf dem Cover ist die Gallionsfigur eines Drachenschiffes zu sehen, drumherum ein Kreis, den ich mal als Nexus-Portal identifiziere. Passt also ziemlich gut zur Geschichte, mir gefällt die Schlichtheit des Covers, denn der Hintergrund ist schwarz.
Innen finden wir dann noch eine Karte, die die Welt Kenlyn zeigt.


Endriel ist eine junge Diebin, die mit ihrer Freundin, der Yadi Nelen, Sha Yang-Artefakte raubt. Ihr Leben erfährt einen Wendepunkt, als sie von einem "Geschäftspartner" hintergangen wird und erfährt, dass ihr Vater gestorben ist. Sie kehrt nach Hause zurück, an den Ort, von dem sie vor drei Jahren abgehauen ist, und lernt dort zwei alte Freunde ihres Vaters kennen: die alte Draxyll Xeah und den verschlossenen Skria Keru. Sie erbt von ihrem Vater das Drachenschiff Korona und gründet in der Hauptstadt von Kenlyn ein Transportunternehmen.
Ungefähr zwölf Stunden lang ist sie eine ehrbare Bürgerin. Dann geht ihr erster Fahrgast an Bord: Der Mensch Kai, dem sie kurz zuvor das Leben gerettet hat. Auf ihn machen nicht nur die Friedenswächter Jagd, sondern auch der totgeglaubte Schattenkult. Um Kai zu helfen, geht die Crew der Korona, mittlerweile verstärkt durch Miko, viele Risiken ein und trägt letztendlich dazu bei, die Wiederauferstehung des Schattenkults und die Intrigen innerhalb der Regierungan die Öffentlichkeit zu bringen. 


Es handeln verhältnismäßig viele Charaktere, einen Hauptcharakter auszumachen ist relativ schwer. Die Crew der Korona ist gleichberechtigt und fast jeder bekommt Szenen, in denen aus seiner Sicht geschrieben wurde. Im Mittelpunkt stehen vor allem Endriel Naguun und Kai.

Endriel hat meiner Meinung nach nicht immer nachvollziehbar gehandelt und dafür, dass sie sich und Nelen schon drei Jahre mit Stehlen über Wasser hält, ist sie viel zu naiv und leichtgläubig. Trotzdem hat sie einen vielschichtigen Charakter, unglaublich viel Mut und macht ihre Sache mit dem Transportunternehmen trotz fehlender Erfahrung ziemlich gut (woran auch der Einfluss Xeahs und Nelens Schuld sein könnte :D) Außerdem ist sie nicht nachtragend und kann vergeben und vertrauen, was an manchen Stellen wirklich nötig ist und mir nicht ganz so leicht gefallen wäre.

Kai ist insgesamt ein bisschen eindimensional geblieben, man könnte es auch geheimnisvoll nennen. Positiv anzumerken sind seine Loyalität zu seinem Meister und sein Versuch, die Mannschaft der Korona nicht für seine Fehler büßen zu lassen.

Nelen nehme ich nur mit rein, weil sie mein Lieblingscharakter ist. Vernünftig, aber sie drückt sich nie vor Abenteuern, ist mutig und will Spaß haben. Damit spielt sie die Aufpasserrolle für Endriel, warum das nötig ist, steht ja da oben :D
Eine sehr gute Freundin.

Wie schon gesagt handelten viele Charaktere, neben der Crew der Korona und die komplizierte Namensnennung der Draxyll machte es nicht wirklich leicht, alle auseinander zu halten. Teilweise fragte ich mich, als ein Name genannt wurde: Kam der schon mal vor?
Dazu gab es einige Trennungsstriche, die sich mitten auf die Zeile verirrt haben und hin und wieder Stellen, an denen ich Kommas gesetzt hätte.
Ansonsten hat der erste Teil der Kenlyn-Chroniken all das Lob verdient, das so im Internet darüber kursiert. Eine gute Story, spannend geschrieben und hebt sich durch die interessante Vermischung von Fantasy und Science-Fiction von anderen Fantasy-Geschichten ab. Die Sache mit Kenlyn als Rubinstern und Te'Ra als Saphirstern gefällt mir wirklich ausgesprochen gut und ich bin schon gespannt, was Kai und Endriel wohl im zweiten Teil auf dem Saphirstern erleben.


Titel: Drachenschiffe über Kenlyn
Reihe: Kenlyn-Trilogie 01

Autor: Dane Rahlmeyer
Verlag: Hexentor Verlag
Preis:
14,90 €

Altersempfehlung: ab 12 Jahre (meine Empfehlung)

Schon wieder Lust zum Backen hat
Miss Duncelbunt.
Quelle

1 Kommentar:

  1. Huhu,

    ich antworte dir mal schnell hier bzgl. der ABC-Challenge.

    Da schon einige Teilnehmer wieder ausgestiegen sind, kannst du gerne mit einsteigen und natürlich auch am Gewinnspiel teilnehmen. :)

    Ich schreibe dich dann erstmal zu den "noch nicht angefangenen" damit ich dich bei der nächsten Zusammenfassung nicht vergesse!

    Kannst du mir dann noch den Link deiner Challengeseite zukommen lassen?

    LG,
    Svenja

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar ♥