Dienstag, 11. Februar 2014

Duncelbunte Gedanken - Der Klügere kippt nach

And here it is - die nächsten duncelbunten Gedanken.
Das nächste Buch bekommt mal wieder eine Rezension! :D
Wir haben es heute mit einem Mängelexemplar-Buch zu tun. Es liegt schon seit einer ganzen Weile hier rum und als ich vor ein paar Tagen Kopfschmerzen und Lust auf Lesen hatte, war dieses Buch erste Wahl. Ich habe nämlich keine Nerven für irgendwas anspruchsvolles gehabt. Und das ist dieses Buch ehrlich nicht xD

Als Untertitel steht "Ein Teenager erklärt die Welt". Der Teenager heißt Fabian Hintzen, die Welt beschränkt sich auf Sachen, die Erwachsene an ihren Pubertäts-Monstern nicht verstehen. Warum sie feiern, was in der Schule wirklich abgeht oder was eigentlich dieses mysteriöse Internet ist ^^

Die Kapitel sind alle kopfschmerzfreundlich und maximal drei Seiten lang. Lebenswichtige Fragen wie "Für wen muss ich im Bus aufstehen?" und "Wie sieht ein perfektes Date aus?" werden auf meist humorvolle Weise beantwortet.
Manchmal kamen mir die Aussagen aber einfach nur übertrieben und auf Witz getrimmt vor. Außerdem wurden die Aussagen oft auf die allgemeine Jugend bezogen, obwohl ich zum Beispiel bei der Hälfte aller angesprochenen Situationen dachte: Nooope, so bist du nicht! 
Und ich möchte behaupten, dass Jugendliche wie dieser Fabian Hintzen dazu beitragen, dass die Eltern- und Großeltern-Generation für total verkommen und hoffnungslos verloren hält. Da hilft auch dieses Buch nicht zum Image-Aufpolieren. 

Wer allerdings keine allzu hohen Ansprüche hat, ist mit "Der Klügere kippt nach" gut bedient :D 

Kennt ihr auch solche Bücher, in denen die Jugend vollkommen falsch bzw. einseitig dargestellt wird und ihr euch einfach nur gegen die Stirn kloppen müsst?
Bei welchen Klischees über Jugendliche klingen eure Alarmglocken?  

Maria Stuart lesen muss
MissDuncelbunt. 

Quelle

Kommentare:

  1. Die Jugend von heute. -,-
    Mir fällt spontan da kein Buch ein, aber ich weiß, wovon du sprichst. Und manche Klischees sind einfach ... Zum Beispiel, dass die "heutige Jugend" total unhöflich und faul ist. Manchmal habe ich das Gefühl, die wenigsten akzeptieren, dass die Generationen sich auch weiterentwickeln und dass die Zeit sich verändert.

    Allerliebste Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das Gefühl habe ich auch.
    Ehrlich gesagt nervt es mich ein bisschen, dass bei einer kleinen Unhöflichkeit gleich verallgemeinert wird. Man kann doch auch nicht alle Jugendlichen über einen Kamm scheren - wir sagen ja auch nicht "Alle Rentner sind langweilig und haben keine Hobbys" oder so.
    Abgesehen davon sind viele Erwachsene auch nicht immer total höflich.

    Mir wurde zwar noch nie unterstellt, dass ich zur verkommenen Jugend gehöre, aber ich gehöre wohl zu einer Minderheit - ich winke wildfremden Menschen und sage Busfahrern "Guten Morgen" :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlich Willkommen in der Minderheit! Ich sage alten Leuten "Hallo" und werde dann komisch angeguckt, weil ich als Jugendliche grüße. Und dreimal darfst du raten, wer jetzt nicht zurück grüßt ....

      Löschen
    2. Ich zähl mich auch mal zur Minderheit. Alte Menschen vorbei lassen Türen aufhalten etc. ist für mich selbstverständlich

      Löschen
    3. Bei mir ist das gemischt - manchmal wird nicht zurück gegrüßt, da denke ich mir auch "Jaa, komm! Fühl dich toll -.-"
      Aber letztens hatte ich zum Beispiel eine Situation, wo ich gleich wieder ein meterbreites Grinsen danach im Gesicht hatte xD
      Ich war auf dem Nachhauseweg und da kam mir eine ältere Frau entgegen. Man hat in ihrem Gesicht richtig gesehen, wie sie versucht hat, abzuschätzen, zu welcher Sorte Jugendlicher ich gehöre, zumal ich mich gerade über Kopfhörer mit Musik zugedröhnt habe. Als sie dann an mir vorbei gegangen ist, habe ich gelächelt und ihr zugenickt. Daraufhin hat sie total überrascht geguckt, ebenfalls gelächelt und zurück gegrüßt. Ich glaube, sie hatte nicht damit gerechnet xD Und ich hab mir nen Keks gefreut :D

      Löschen
  3. Die heutige Jugend wird immer Respektloser einige Erstklässler machen mich im Bus dumm an und ich hatte früher noch Schiss vor den "Großen".
    Jedenfalls toll geschrieben ^^
    -Bexx♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das beobachte ich auch und es beruhigt mich, dass es nicht nur bei uns so ist. Obwohl ich mich direkt alt fühle, wenn ich sage "Wir waren früher nicht so".
      Ich erinnere mich noch, wie toll wir Kiddingse uns gefühlt haben, als wir beim ersten Mal Busfahren die Regeln noch nicht kannten und den Großen den Platz weggeschnappt haben xD
      Und auf der Treppe hatte ich auch immer Angst vor denen - jetzt muss man aufpassen, dass man nicht von ihnen umgerannt wird -.-

      Löschen
    2. Ist bei mir auch so. Ich hätte früher mega Respekt vor den Älteren, aber die jetzigen "Kleinen" scheinen das Wort nicht mal zu kennen ... -,-

      Löschen
    3. Wahrscheinlich fallen einem aber auch immer nur die Chaoten auf *überleg*
      Obwohl es sicher nicht ganz unbegründet ist, dass ich mittlerweile den arroganten "Ich bin Oberstufe, ich bin besser als ihr"-Blick übe :D

      Löschen
  4. Also solche Bücher kann ich mir einfach nicht durchlesen. Es kommt mir einfach oft vor, dass die heutige Jugend immer in den Dreck gezogen wird und das nervt mich irgendwie. O.O
    Über Verallgemeinerungen ärgere ich mich sowieso oft. :D

    Liebe Grüße
    Marie ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man ohne den "Bin ich auch so?"-Gedanken rangeht, ist es ganz in Ordnung und es ist nicht durchgehend unlustig :D
      Aber wenn es kein Mängelexemplar gewesen wäre, hätte ich es sicher nicht gelesen ^^

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  5. Ich habe immer das Gefühl, dass die 5. Klässler immer respektloser werden. Aber ich denke, jeder, der in höhere Klassen kommt, hat das gedacht und letztendlich ist ja doch nix schlimmes bei :D

    Was ich aber gar nicht nachvollziehen kann ist das sogenannte "Jugendwort des Jahres". Okay, die letzten zwei waren glaube ich ganz gut, aber die davor habe ich noch nie gehört, geschweige denn kenne ich welche, die dieses Wort je benutzt haben. Alleine schon, dass das Jugendwort von Erwachsenen bestimmt wird ist ziemlich paradox. Kein Erwachsener weiß, wie die Jugend unter sich spricht... :D

    Für mich ist es aber auch selbstverständlich, Türen aufzuhalten und Leuten zu helfen.

    Und da ich in einem wunderschönen 60 HäuserDorf wohne, kenne ich natürlich jeden meiner Nachbarn und grüße auch immer :)

    Achja. Das Buch ist vermutlich eher nichts für mich. Und andere ähnliche Bücher kenne ich jetzt eigentlich auch nicht...

    Übrigens: ich fände irgendwie eine Art Richtbewertung bei den Duncelbunten Gedanken ganz cool, damit man so einordnen kann, ob es jetzt eher schlecht oder eher gut war. Gerade so bei den mittelmäßig "kann man lesen, muss man aber nicht" Büchern :D also, ist nur so ein Vorschlag :D

    Ganz Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber es ist trotzdem ein ziemlicher Unterschied, wenn man sich selbst mit den Fünftklässlern jetzt vergleicht. Oder leiden wir so extrem an "Früher war alles besser"? :D

      Das mit dem Jugendwort ist echt merkwürdig :D Ich hab mir grad die Nominierungen von 2013 angeguckt - Amöbenhirn??? Ich glaube, ein Großteil der Jugendlichen weiß nicht mal, was ne Amöbe ist :'D

      Okay, das lässt sich einrichten, denke ich ^^ Eigentlich bräuchte ich ja nur die Blümchen aus den Rezensionen übernehmen :D

      Löschen
    2. Also meine Mama hat mir erzählt, dass sie dieses "freche fünft Klässler" früher auch schon gedacht haben. Es zieht sich also irgendwie so durch :D
      Und wenn ich mir so meine Klasse in der fünften angucke, hatten wir viele, die sehr respektvoll waren, aber such einige Chaoten, die einfach auf der ganzen Schule bekannt waren :D ich denke, es fallen einem einfach mehr die nervigen Kinder auf ;-)

      Ähm also Amöbenhirn meinte ich nicht. Aber das Wort gebrauche ich ständig. Du etwa nicht? Also bis vor drei Sekunde wusste ich leider noch nicht mal, dass es dieses Wort gibt, aber okay, es ist das Jugendwort :D

      Hui super :) :D

      Löschen
    3. Was ist "Amöbe"? O_o

      Ich weiß nicht. ich bin mir ziemlich sicher, dass ich mich schon respektvoller verhalten habe. Aber natürlich bestätige auch hier Ausnahmen die Regel. ;)

      Löschen
    4. Wahrscheinlich werden die Kleinen immer ein Stück schlimmer als die Älteren sein, als die klein waren :D Oder umgekehrt - wir haben irgendwann einen unteren Jahrgang, der den Älteren das Mittagessen bringt und die Stühle hochtellt :'D

      Ich denke auch, die Chaoten fallen mehr auf. Aber trotzdem macht sich eine zunehmende Respektlosigkeit bemerkbar. Ich weiß nämlich noch zu hundert Prozent, dass total viele aus meinem damaligen Jahrgang mega Schiss vor den "Großen" hatte. Und ich weiß auch, dass wir damals NIIIE einfach "Nööö" geketscht hätten, wenn irgendein "Großer" uns im Bus gesagt hat, wir sollen gefälligst unsere Ranzen vom Sitz nehmen, wenn sie sich dahin setzen wollten :D

      Letztendlich wird eh jeder über jeden meckern, aber hey - wir leben in Deutschland, das Land der Unzufriedenen! Lasst uns das Klischee bedienen :D

      Löschen
    5. Oh, schade, dass ich das nicht mehr erlebe :( aber die Idee ist gut. :D

      Haha, wie recht du mit deinem letzten Absatz hast :D

      Löschen

Danke für deinen Kommentar ♥