Mittwoch, 12. Februar 2014

Smaragdrün schimmert das Gewinnspiel

Jaja, eine kreativere Verknüpfung für die zwei Themen, die ich ansprechen will, ist mir nicht eingefallen :D

С одной стороны - Russisch lernen mit MissDuncelbunt! 
Das wär doch mal was, Sprachkurs xD Ich sollte mich lieber darauf konzentrieren, ein bisschen Italienisch zu lernen, ehe wir auf Klassenfahrt nach Rom fliegen (Klassenflug?)

Es geht um *damdamdaaaaaam* Smaragdgrün.

Innerhalb weniger Tage bin ich also durch die Edelsteintrilogie geflogen. Dass es so schnell ging, liegt jetzt nicht unbedingt daran, dass ich die Bücher so toll fand. Eher daran, dass der Schreibstil sehr flüssig zu lesen war und dass ich die Bücher dank bester Freundin sehr schnell zur Hand hatte xD
Wie ich erwartet habe, war Smaragdgrün das Buch der Edelsteintrilogie, in dem mal was passiert ist. Damit ist eine überdeutliche Steigerung zu verzeichnen xD
Kommen wir zu meinen Meckerpunkten: Die Ansätze einer Liebe zwischen Leslie und Raphael fand ich schnuckeliger als Gideon und Gwen, denn Gideon mutierte mit einem Schlag vom Arschloch zur Schmalzlocke. Der Graf von Saint-Germain ist der mit Abstand ungruseligste Antagonist, der mir je untergekommen ist und allgemein fand ich dieses ganze VerhinderndasdieWeltuntergeht seeehr unglaubhaft. Das war mir zu wenig... dramatisch.
Die Endlösung für das Problem "Gwennys Leben" hat mir zwar sehr gut gefallen, allerdings diskutiere ich gerade ein Logikproblem mit meiner besten Freundin.

Und DIE GEISTER WAREN SO SINNLOS! Beziehungsweise - waren sie nicht. Aber... da hätten ein paar Hinweise den Sinn und Zusammenhang herstellen müssen, den ich vermisst habe. Der fehlt mir übrigens auch im Zusammenhang mit Xemerius.

Ich fand das Buch jetzt nicht schlecht, es ist nur irgendwie... mir fehlt das Besondere daran :\ Aber bedenkt, dass ich auch denkbar schlechte Voraussetzungen für die Edelsteinchen hatte.

С другой стороны - Gewinnspiel bei The call of freedom and love

Da hat jemand verdammt viele Leute begeistert und will mit uns feiern ;) Ich gratuliere auf diesem Weg noch mal zu den 300 Followern und wünsche eine weitere erfolgreiche Bloggerzeit *partyhut zieh*

Es gibt ganz tolle Sachen zu gewinnen, also schaut bis 12.3. 2014 bei The Call of Freedom and Love vorbei :) Kusch! Jetzt! Sofort!
Na gut, morgen tuts auch ^^ 

Mit einer überkopfwachsenden Leseliste kämpft
MissDuncelbunt.

Kommentare:

  1. Ich fand den Grafen von Saint-Germain gruseliger, als ich festgestellt habe, dass du die Ergebnisse von Leslies Internetrecherche in Rubinrot selbst hättest herausfinden können. Google den Grafen und du wirst feststellen, dass Kerstin Giers Geschichte gar nicht mal so weit hergeholt war und auf tatsächliche Gerüchte beruht, die sie meiner Meinung nach sehr gut in die Geschichte eingeflochten hat.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. Selbst der Faktor ist mir "erspart" geblieben - ich kannte den Grafen schon aus den "Die Geheimnisse des Nicholas Flamel"-Büchern, auch wenn er da wesentlich sympathischer ist xD

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar ♥