Sonntag, 23. März 2014

Rezension - Singe, fliege, Vöglein, stirb

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Loewe Verlag und lovelybooks.

Singe, fliege, Vöglein, stirb

Letzte Woche hatte ich noch ein Leben.

Seit Ina die Leiche einer getöteten Mitschülerin gefunden hat, läuft ihr Leben mehr und mehr aus dem Ruder. Weil sie ihren Freund Aaron, der wegen der Tat befragt wird, vehement verteidigt, zieht ein riesiger Shitstorm über sie und ihre Familie hinweg. Dann wird sie plötzlich selbst des Mordes verdächtigt. Und zu allem Überfluss taucht wie aus dem Nichts ein Freund von früher auf, der eine alte Schuld einfordert. Bald versinkt Ina in einem Netz aus Lügen und kann niemandem mehr trauen - nicht einmal Aaron.

Muhaha, das war die Antwort auf die lovelybooks-Verlosungs-Frage xD Wie alle Janet-Clark-Thriller hat auch dieser den typischen schwarzen Rand, der die floralen Muster umrahmt, welche wiederum den etwas ungelenkt geschriebenen Titel einrahmen. Schönes Muster, wenn auch der Bezug zur Geschichte dabei verloren geht.

Ina ist eine recht impulsive Person und handelt schon mal, ohne Nachzudenken. Als Schulsprecherin ist das vielleicht nicht so angebracht, ansonsten war sie okay. Ihr Eifersuchtsgezicke war zwar etwas übertrieben, aber das kann man unter impulsiv abstempeln. Wie alle Charaktere handelte sie meist nachvollziehbar, aber mir hat zu den Personen irgendwie der Zugang gefehlt

 
Die Thematik, auf der die eigentliche Handlung aufbaut, ist zweigespalten: Einerseits die Tierschutzszene, andererseits die Weitläufigkeit von puren Verdächtigen und des Interntes. Allerdings war mir Inas Haltung zu den Tierschützern nicht ganz klar, auch Aaron blieb undurchsichtig. Allgemein passierte anfangs viel böse und dann kamen Schlag auf Schlag Infos, die komplett ALLES verändert haben.
Diese krasse Umstrukturierung der Faktenlage wurde vom durchgängig flüssigen Schreibstil beschrieben, vor allem als die ersten Neuinformationen auftauchten, war es spannend.

Allerdings hatte ich meine Tätervermutung recht bald auf zwei Personen begrenzt und mich schließlich auf die richtige festgelegt. Fünfzehn Seiten vor der eigentlichen Aufklärung. Ab da hab ich schonmal ein paar Zeilen übersprungen.

Die Kapitel waren jeweils aus Inas und Aarons Sicht erzählt, wobei sich die Erzählweisen je nach Erzähler unterscheiden. Prinzipiell finde ich das gut - aber bei Aaron teilweise echt zu viel. Manche Sätze hatten einen recht poetischen Touch, um dann von 'n Windhauch oder ich hauch meinen Atem *fiktiveBeispiele* getötet zu werden :D
Fazit: Alles in allem ganz nett. Aber irgendwie... kein Thrill ^^


Titel: Singe, fliege, Vöglein, stirb
Autor: Janet Clark
Verlag: Loewe Verlag
Preis:
12,00 €
Altersempfehlung: ab 14 Jahre (meine Empfehlung)

Ab wann ist ein Buch für euch Thriller?

Einen Bauch-Beine-Po Vortrag halten muss
Miss Duncelbunt.



Kommentare:

  1. Ab einer hohen, nervenzerreißenden Spannung, wenn das Buch den Leser nicht mehr loslässt, wenn ich wissen will, wie es ausgeht und immer weiter lesen will ... Na ja, so in etwa.

    Ich habe von Janet Clark "Schweig still, süßer Mund" gelesen und wurde ein wenig ... enttäuscht. Und ich verstehe voll und ganz wenn du sagst, dass es für dich kein Thriller war. (Ist zwar nicht dasselbe Buch, aber es ist ja auch nicht so, dass der Schreibtyp von Autoren riesige Umbrüche macht.)

    Alles Liebe! <3
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genauso würde ich das auch definieren :)

      Ich hab "Schweig still, süßer Mund" auch gelesen. Das fand ich aber ein bisschen besser. Immerhin hab ich den Täter nicht vorher rausgekriegt :D Aber ansonsten weiß ich echt gar nix mehr von dem Buch und Thriller war das irgendwie auch nicht.

      Das Problem ist wahrscheinlich einfach - was für ein Genre ist das sonst? Ich glaub, da gibts einfach keine Bezeichnung für ^^

      Liebe Grüße <3

      Löschen
    2. Kennst du noch nicht das Genre der Anti-Thriller? :D

      Löschen
    3. Falls es den Begriff noch nicht gab, erkläre ich ihn hiermit für erfunden. :DD

      Löschen
  2. Oh, ich hätte von dem Buch mehr erwartet. :) naja, lesen werde ich es .... Vielleicht :D

    Wie läuft dein Vortrag? Biste fündig geworden? :D

    Bei der Definition schließen ich mich euch beiden einfach mal frecherweise an :P

    Fühl dich geknuddelt :D ♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleiiiicht :D

      Ich habe bisher schon ganze...fünf Minuten investiert *unschuldig zur Decke guck* Das wird noch... hoffe ich *Angst bekomm* :DD

      Duuu! Klauschwein! :'D

      Rückknuddel-Attackeeeee ♥ :D

      Löschen

Danke für deinen Kommentar ♥